//Unser Aktiv X1 Rollstuhl

Unser Aktiv X1 Rollstuhl

Ratgeber und Tipps

Vor dem Kauf eines Rollstuhls sollten Sie sich zunächst vergewissern, ob Sie in der Lage sind, sich selbstständig im Rollstuhl fortzubewegen, oder ob jemand anderes den Rollstuhl für Sie schieben wird.

Selbstfahrende Rollstühle haben größere Hinterräder mit einem Durchmesser von etwa 60 Zentimetern. Manche Modelle verfügen aber auch über Griffe auf der Rückseite, sodass Sie auch angeschoben werden können. Sollte dies der Fall sein, sind größere Räder vorteilhaft, um Bordsteinkanten oder schwieriges Gelande zu überwinden. Wenn Sie nicht stark genug sind, um sich eigenständig im Rollstuhl fortzubewegen und sich auf jemand anderes verlassen müssen, dann ist ein Transportrollstuhl von Vorteil. Dieser hat kleinere Räder, die typischerweise einen Durchmesser von etwa 30 Zentimetern besitzen und für andere Personen leichter zu manövrieren sind. Sie sind auch dazu geeignet, zusammengeklappt zu werden und im Auto verstaubar. Die meisten Modelle besitzen Freigaberäder, die sekundenschnell ausgebaut werden können.

Es gibt viele Faktoren, die bei der Wahl des richtigen Rollstuhls für Ihre Bedürfnisse berücksichtigt werden müssen. Wenn Sie sich selbst gerne anschieben, sind die größeren Räder besser geeignet, denn dank einer Felge wird der benötigte Kraftaufwand drastisch verringert.

Leicht oder Standard ?

Ein weiteres Kriterium ist die Zeit, die sie im Rollstuhl verbringen werden, sie beeinflusst die Wahl des richtigen Modells signifikant.

Ein Transportrollstuhl ist besser geeignet für kurze Fahrten. Hersteller verbauen hier normalerweise nur die Grundausstattung, diese Modelle bieten weniger Polsterung und Komfort. Für den ganztägigen Gebrauch sind demnach gepolsterte Modelle besser geeignet, da sie bequemer sind. Jedoch müssen Sie beachten, das durch die Polsterung zusätzliches Gewicht entsteht. Die leichten Transportrollstühle wiegen etwa 9,5 Kilogramm, durch die Polsterung kann das Gewicht auf bis zu 20 Kilogramm ansteigen.

Lagerung

Ultraleichte Rollstühle lassen sich gewöhnlich nach oben klappen, wenn man die in der Mitte des Sitzes angebrachten beidseitigen Haltegriffe nach oben zieht. Viele der Rollstühle lassen sich sogar noch weiter zusammenfalten um sie bequem im Auto verstauen zu können.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Vorhandensein abnehmbarer Teile, wie zum Beispiel Fuß- oder Armlehnen, die bei Bedarf leicht zu entfernen oder zu befestigen sind. Die meisten Modelle verfügen sogar über Schnellverschlüsse, die per Knopfdruck zu bedienen sind und so eine hohe Alltagstauglichkeit garantieren.

 

2018-10-22T14:36:25+00:00